Vorbericht Walterefest im Südkurier

Südkurier 08.08.2017  |  von Gregor Moser

Festtage unter Obstbäumen

Sauldorf – Seit 40 Jahren gibt es das Walterefest und dieser Anlass wird mit einem dreitägigen Programm gefeiert, das am Samstag mit einem Comedyabend mit Hillus Herztropfa, der im Falle schlechten Wetters am 26. August im Bürgerhaus Sauldorf nachgeholt wird, auf der Festwiese in Roth beginnt. Dieser Abend sei ein extra anlässlich des runden Geburtstages und im Anschluss an den Auftritt der Herztropfa soll Alleinunterhalter Schorschle die Besucher noch weiter mit Musik unterhalten, freut es Tobias Heckeler, Vorsitzender des Sauldorfer Narrenvereins Durbestecher, der zum Fest einlädt.

Am Sonntag erwartet die Besucher auf der Festwiese dann unter anderem ein Künstlermarkt, auf dem gedrechseltes, getöpfertes oder gemaltes gekauft werden kann, sagt Heckeler. Und auch sonst sei so einiges geplant. Für die kleinen Kinder beispielsweise gebe es neben dem Riesensandkasten zum Austoben auch ein Kinderschminken, dessen Erlös nach Nepal gespendet werden soll. Auf die Idee dazu kam Vereinsmitglied Nathalie Brier, die von einer Reise in das asiatische Land zurückgekehrt sei, berichtet der Vereinsvorsitzende. Brier werde beim Kinderschminken auch selbst mit dabei sein und Fragen beantworten, wie es sich in Nepal lebt und wofür der Erlös der Schminkaktion genau verwendet werden soll, sagt Heckeler.

Einem Besuch der Männertanzgruppe des Vereins um den Vizepräsidenten Walter Rech sei es indes zu verdanken, dass beim 40. Walterefest auch eine Schaubrauerei aus Tuttlingen-Möhringen mit von der Partie sein wird. Denn so sei die Einladung des Brauwerks Salvermoser zustande gekommen. Dessen Inhaber Markus Salvermoser freut sich schon auf den Besuch des Walterefests. Bei seiner Schaubrauerei werde den ganzen Tag über demonstriert, wie die wichtigsten Schritte in der Bierherstellung funktionieren. „Mein Vater wird auch mit dabei sein, und den Besuchern die Prozesse erklären“, sagt Salvenmoser.

Dabei werde es vor allem um das Vermischen des Malzes mit Wasser und die Umwandlung von Stärke in Zucker sowie um das Filtern des Gerstensafts gehen, bei dem die Würze vom Malz getrennt wird, erläutert er. Zudem werde es an dem Stand Informationsmaterial über den Brauprozess geben, der in Echtzeit rund acht Stunden Zeit benötigt. Die Besucher dürften am Stand die Würze probieren und auch das Endprodukt, das Bier des Möhringer Brauwerks, werde es bei dem Fest selbstverständlich zum Kosten geben. Passen dazu, ergänzt Heckeler, werde es im Dinnele-Zelt sowohl am Sonntag wie auch am Montag ganztägig die beliebten Dinnele der Durbestecher-Frauen geben.

Unter schattenspendenden Obstbäumen und Sonnenschirmen sollen sich auch am Wochenende die Besucher des Walterefests in Sauldorf-Roth des Miteinanders erfreuen. Archivbild Falko Hahn

Der Ursprung des Walterefestes liegt in den 70er Jahren. Da hatte Rosa Brutscher die Idee, aus einer Vorstandssitzung des Sauldorfer Narrenvereins Durbestecher, die ursprünglich in einer Gartenlaube auf ihrem Anwesen stattfand, ein sommerliches Grillfest für alle Mitglieder zu machen. Niemand ahnte damals, dass sich dieses ehemals vereinsinterne Fest zu einem ständig größer werdenden Familienfest entwickeln würde.

1978 war die Veranstaltung derart angewachsen, dass sie erstmals auf die große Obstwiese beim Anwesen Brutscher verlegt werden musste. Diese Obstwiese wurde schließlich in Anlehnung an das in der Nähe gelegene Walteremoor, aus dem auch sämtliche Fabel-Figuren der Durbestecher hervorgingen, von den Brutschers Walterewiese getauft. Eingeladen wurden eigentlich nur die Mitglieder des Vereins und ihre Familien, aber es kamen zunehmend auch noch andere mit hinzu. So entwickelte sich das Walterefest beim Anwesen Brutscher in Roth immer weiter, bis zu seinem 40. Geburtstag am kommenden Wochenende.

Das Programm

Der Narrenverein Durbestecher Sauldorf veranstaltet von Samstag bis Montag, 12. bis 14. August, sein mittlerweile 40. Waltere-Fest in Sauldorf-Roth. Auftakt der Veranstaltung ist am Samstag, um 19 Uhr mit einem Auftritt von „Hillu’s Herzdropfa“, für den es auch noch Karten für Kurzentschlossene an der Abendkasse geben wird, und einer anschließenden musikalischen Unterhaltung auf dem Festgelände. Am Sonntag gibt es dann ab 11 Uhr einen Frühschoppen für die Festgemeinde mit der musikalischen Unterhaltung durch die Musiker der Musikkapelle Sauldorf und ab 15.30 Uhr folgt auf dem idyllischen Festgelände Unterhaltung mit der Buggy-Tanzband, teilt der Sauldorfer Narrenverein mit. Außerdem werde so wie auch schon in den Vorjahren ein Künstlermarkt veranstaltet. Zum Abschluss findet am Montag ab 17 Uhr ein Feierabendhock mit Reinhold Hospach statt. Am Samstag und Sonntag werden ofenfrische Dinnele angeboten. Neu mit im Angebot beim diesjährigen Walterefest ist die Schaubrauerei Salvenmoser aus Tuttlingen-Möhringen, deren Gerstensaft auf dem Festgelände bei der Gelegenheit natürlich auch zu kosten geben wird. (mos)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen