Schmotziga 2014

Bericht Südkurier vom 27.02.2014

Im Königreich Sauldorf sind die Narren los

König Adelbert ruft mit seinem Hofstaat Monarchie aus. Bürgermeister ist während närrischer Tage nicht der Boss.

„Als König Adelbert bin ich bekannt, ich habe mich zum König selbst ernannt“, lautete der Gruß vom Sauldorfer Narrenherrscher (Tobias Hensler) an die Narrenschar im bis auf den letzten Stuhl besetzten Adler, wo sich „der König seine Schlossbewohner und viele Untertanen“ am Schmotziga zum närrischen Frühschoppen der Durbestecher eingefunden hatten. König Adelbert stellte sein Schlossfräulein vor, „verzaubert in das Schlosshuhn Hilde, das jetzt Eier legt wie eine Wilde“.

Text & Bilder: Winfried Klein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen