Jahreshauptsammlung 2008

Bericht Südkurier vom 19.11.2008

Piraterie und süße Karibik

Sauldorf (rhr) Mit einem dreifachen „Durbe-Stecher!“ und der Bekanntgabe des Narrenmottos „Fluch der Karibik – Zwischen Piraterie und süßer Karibik leben“ begrüßt Präsident Ewald Hermann die Sauldorfer Durbestecher bei der Jahreshauptversammlung zu Martini. Die Vorbereitungen für das 25-jährige Zimmergildejubiläum der Sauldorfer Durbestecher laufen, das Fest steht vor der Tür, so der Präsident.

Säckelmeister Erhard Schwarz stellte das Programm des Jubiläumsabends vor, der am 10. Januar stattfindet. Das Fest wird im Bürgerhaus in Sauldorf sowohl mit einem Zimmererwettstreit wie auch mit Tanzeinlagen und einer Band, die Stimmung macht, gefeiert.

Nach zehnjähriger Führung der Brauchtumsgruppe bedankte sich Ewald Hermann bei Marion Schellinger, die das Amt der Brauchtumsleiterin abgibt. „Es ist dein Verdienst, Marion, wie die Brauchtumsaufführung der Durbestecher heute dasteht; sei es die Choreographie und auch die einzigartige Musik, die unsere Vorführung zu einer Besonderen machen“, so der Präsident.

Luitgard Schober erinnerte in ihrem Rechenschaftsbericht noch mal an die „Landratwurst mit Sigristbier und Stadlersenf“, dem Besuch des Landrates Dirk Gärte, der am Schmotziga Dunnschdig in Sauldorf Fasnetswürschte verschenkte. Ewald Hermann appelliert an die Mitglieder, dass der Fasnetsdienstag „von Kindern für Kinder“ sein soll, was heiße, dass die Programmschwerpunkte entsprechend gestaltet werden soll.

Die Höhepunkte der Sauldorfer Durbestecher sind zweifellos die Dorffasnet und das Walterefest am zweiten Augustwochenende, so die Dankesworte des stellvertretenden Bürgermeisters Leonhard Stadler. Er wünscht seitens der Gemeinde für die kommende Fasnet eine glückliche Hand und ein gutes Miteinander.

Präsident Ewald Hermann gab noch bekannt, dass zum 50-jährigen Bestehen der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee ein Jubiläumsbuch, dessen Verfasser der Präsident Hans-Peter Jehle ist, veröffentlicht wird. Mitglieder und Interessierte können dieses Narrenbuch über die heimische Fasnet zu einem Preis von 18 Euro erwerben. Mit dem aktuellen Bild der Durbestecher machte der Präsident die Mitglieder schon neugierig. Ein hochinteressantes buntes Buch, so Ewald Hermann, das sowohl über die Vergangenheit als auch über das Heute geschrieben ist und im April 2009, zum Jubiläumsdatum, veröffentlicht wird.

In der neuen Fastnetsaison nehmen die Sauldorfer Durbestecher außerhalb des Höhepunktes, der Dorffasnet, zweitägig in Ortenberg und in Schwandorf teil. Auch sind die Umzüge beim Narrentag in Bohlingen, in Wald und am Rosenmontag in Meßkirch bereits geplant.

Text: Renate Hermann

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen