Durbestecher feiern 50-jähriges Bestehen

Bericht Schwäbische Zeitung vom 18.01.2016

Der Narrenverein „Durbestecher Sauldorf“ veranstaltet anlässlich seines 50-jährigen Bestehens ein Freundschaftstreffen. Es findet von Freitag, 29., bis einschließlich Sonntag, 31. Januar, statt. Die Durbestecher haben folgendes Programm zusammengestellt:

Freitag, 29. Januar: Um 19 Uhr findet ein Nachtumzug mit 38 Zünften in Sauldorf statt. Anschließend ist buntes Treiben auf der Festmeile beim Bürgerhaus angesagt.

Samstag, 30. Januar: Um 15 Uhr ist das Narrenbaumstellen im Ortskern durch die Zimmergilde Zoznegg. Um 19 Uhr beginnt der Brauchtumsabend im Bürgerhaus mit verschiedenen Brauchtumsaufführungen und Showtänzen. Die Katzenzunft Meßkirch wird dabei dem Präsidenten der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee, Rainer Hespeler, die Nase schleifen. Für Stimmung sorgt die Partyband „Soltero“.

Sonntag, 31. Januar: Um 9 Uhr findet eine Narrenmesse in der Pfarrkirche St. Sebastian in Sauldorf statt. Der Zunftmeisterempfang im Bürgerhaus Sauldorf beginnt um 10.30 Uhr. Ein großer Jubiläumsumzug mit 40 Zünften und Musikgruppen zur Festmeile startet um 13.30 Uhr.

Fasnachts-Geschichte reicht bis 1880 zurück

Erste Aufzeichnungen über eine Fasnacht in Sauldorf reichen bis 1880 zurück, teilen die Durbestecher mit: Zu dieser Zeit gab es bereits ein mündliches Narrenblatt, welches in Reimform in jedem Haus vorgetragen wurde. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden erstmals öffentliche Saalveranstaltungen mit Theaterstücken und buntem Programm in den Gasthäusern „Adler“” und „Krone“ organisiert. Das Narrenbaumstellen am Schmotzige Dunschdig gehörte damals ebenfalls zur Dorffasnet.

Doch die Fasnacht in Sauldorf war bis 1966 zu einem großen Teil von spontanen Organisationen und Impulsen geprägt, die im Laufe der Zeit immer mehr erlahmten. So beschlossen am 11. November 1966 einige fasnachtsbegeisterte Sauldorfer, einen Wendepunkt in der örtlichen Fasnacht zu setzen: Der Einladung zur Narrenversammlung am 15. November 1966 folgten 43 Personen. Das war die Geburtsstunde des Sauldorfer Narrenvereins vor 50 Jahren. Es wurde ein Elferrat gegründet und als erster Präsident Anton Längle gewählt. Die erste organisierte Fasnacht fand 1967 unter großer Begeisterung der Sauldorfer Bevölkerung statt. Bereits 1968 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister und kurz darauf die Aufnahme in die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee.

Waltere Moor spielt wichtige Rolle beim Brauchtum

Neben der Gestaltung der Fasnet hat sich der Verein auch die Pflege des örtlichen Brauchtums zur Aufgabe gemacht. Seit der Neufassung der Vereinssatzung im Jahr 1983 führt der Narrenverein Sauldorf deshalb den Namen „Durbestecher Sauldorf – Verein zur Brauchtumspflege“. Das Sauldorfer Brauchtum findet seinen Ursprung im nahe gelegenen Waltere Moor – heute ein rund 100 Hektar großes Naturschutzgebiet zwischen Hohenfels und Sauldorf. Die Waltere, ein typisches Hochmoorgebiet, beherbergt eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt und stellt sich als relativ schwer zugänglich und nasses Bruchwaldgebiet dar. An den Rändern ist es durch Trockenrasen und Sumpfwiesen begrenzt.

Bei den Zunftfiguren handelt es sich vorwiegend um Figuren aus der Waltere: Der Durbestechermann zieht morgens mit der Schippe in die Waltere, um die „Durbe“, den Torf, aus dem Moor zu stechen. Zur Mittagszeit kommt seine Durbestecherfrau mit einem lecker gefüllten Vesperkorb. Die Moorvögel unterhalten die Männer bei ihrer schweren Arbeit mit ihrem Gesang. Wenn der Nebel im Moor heraufzieht, haben die Moorgeister ihre große Stunde. Ergänzt werden diese Gruppen durch die Zimmergilde und die Narrenpolizei. Bei auswärtigen Fasnetsveranstaltungen und Umzügen präsentieren sich die Durbestecher in den Farben aus dem Waltere Moor: grün und braun. Das weit über die Grenzen hinaus bekannte Waltere-Fest findet seit fast 40 Jahren immer am zweiten Augustwochenende statt und lockt jedes Jahr rund 2000 Besucher in die Heimat der Durbestecher.

Verein hat 126 aktive Hästräger

Dem Narrenverein „Durbestecher Sauldorf“ gehören heute 126 aktive Hästräger, 41 passive Mitglieder und 14 Ehrenmitglieder an. Seit dem Jahr 2010 führt Tobias Heckler als Präsident die Sauldorfer Narrenschar an. Im Jahr 1992 konnte der Verein sein 25-jähriges Bestehen mit einem mehrtägigen Narrentreffen feiern. Wegen des Golfkriegs entfiel 1991 die Fasnet, weshalb dieses Fest erst verspätet stattfand. Der 40. Geburtstag fand 2007 mit einem Jubiläumsabend seinen würdigen Rahmen – ebenfalls mit einem Jahr Verzögerung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen